Feb25

Aufregung um Rocker

Gepostet von admin unter News

Aufregung am Ring: Als einige Mitglieder der Rockergruppe „Hells Angels“ um Einlass bitten, werden sie an der Tür abgewiesen. Nach lautstarken Auseinandersetzung mit dem Türsteher und dem Hinzurufen der Polizei, verhielten sich die Rocker jedoch ruhig.

Köln – So hatten sich die Mitglieder der gefürchteten Rockergruppe „Hells Angels“ die Nacht nicht vorgestellt. Die Männer wollten in der In-Disko „Nachtflug“ feiern, doch dort war man mit dem ungebetenen Besuch nicht recht einverstanden. Die Polizei wurde gerufen, und schon war die Aufregung groß.

Gegen 0.30 Uhr in der Nacht zum Mittwoch fuhren rund 20 Mitglieder der Rockergruppe vor dem Lokal am Hohenzollerring vor, mit dabei auch der „Präsident“ der Gruppe. Als den Männern der Einlass verwehrt wurde, gab es eine lautstarke Auseinandersetzung. Die Rede ist von „Unstimmigkeiten mit einem Türsteher“. Außerdem berichtete ein Anrufer der Polizei, dass er eine Waffe in einem Auto vermutete. Das bewahrheitete sich jedoch nicht.

Nach Rundschau-Informationen zogen sich die Rocker in ein Schnellrestaurant auf den Ringen zurück. Dorthin fuhr auch die Polizei. Die Beamten machten den „Hells Angels“ deutlich, dass sie in dieser Nacht keinen Stress machen sollten. Der Einsatz lief bei der Polizei unter dem Stichwort „Gefahrenabwehr“.

Die Kölner Polizei ist froh, dass es nach dem Einsatz auf den Ringen ruhig blieb. „Wir haben es geschafft, dass wir die Disko vor den Rockern erfolgreich geschützt haben“, hieß es. In Polizeikreisen wird befürchtet, dass es in Zukunft auch in Köln im Rotlicht-Milieu Auseinandersetzungen zwischen verfeindeten Bandenmitgliedern geben könnte. Mit verstärkten Kontrollen und gezielter Ansprache soll dies verhindert werden.

Im vorigen Jahr hatte die Polizei die Räume der „Angels“ in Frechen durchsucht. Gefilzt wurde auch die Wohnwagenburg des Straßenstrichs am Militärring und der Brühler Landstraße. Die Einkünfte aus der Vermietung einiger Wohnwagen, die „Angels“ gehören, sollen im großen Stil nicht versteuert worden sein.

Quelle: www.rundschau-online.de

2 Kommentare zu “Aufregung um Rocker”

  1. der affe sagt:

    tja, wurde ja auch mal zeit, schauen wir mal ob patrick die westen zur verfügung stellt die man jetzt braucht…

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar-Spielregeln: Wir freuen uns über Kommentare und Diskussionen. Kritik ist okay, aber unhöfliche und unanständige Kommentare werden gelöscht. Bitte keine URL in den Kommentaren setzen und bitte persönliche Namen oder Initialen benutzen und nicht den Firmennamen. Viel Spaß und danke, dass Sie sich an der Konversation beteiligen!